Unser Städtle Gemeinde Rathaus Tourismus Linachtalsperre Termine Datenschutz
Startseite Rathaus Windenergie

Rathaus


Rathausteam Gemeinderat Ortschaftsräte Service SEPA Formulare Ortsrecht Ausschreibungen Grundbucheinsichtsstelle Haushaltsplan Windenergie Wahlen Bregtalkurier Stellenanzeigen

Vöhrenbach Hammereisenbach Langenbach Urach Inhaltsverzeichnis Impressum

Windenergie

Informationsveranstaltung

Am 14. Februar 2014 hatten die Bürger Gelegenheit, sich in der Festhalle Furtwangen über den Stand der gemeinsamen Windenergieplanungen in Vöhrenbach, Furtwangen und Gütenbach zu informieren. Gottfried Hage vom Planungsbüro Hage Hoppenstedt und Partner erläuterte die möglichen Standorte und die maßgeblichen Abwägungskriterien. In seiner Präsentation wurden auch zahlreiche Bilder gezeigt, die die Sicht auf die möglichen Windkraftanlagen visualisieren.
Die Präsentation kann hier heruntergeladen werden (wegen der großen Datenmenge ist eine längere Ladezeit möglich):
Download Präsentation [48.652 KB]

Standort Rappeneck, Aussichtspunkt Rappeneckweg

Teilflächennutzungsplan Windenergie


Aufstellung eines Teilflächennutzungsplanes "Windenergie"
Stadt Vöhrenbach



1. Der Gemeinderat der Stadt Vöhrenbach hat in seiner öffentlichen Sitzung am 19.12.2012 den Beschluss gefasst, einen sachlichen Teilflächennutzungsplan nach § 5 Abs. 2b BauGB zur Regelung der Nutzung der Windenergie aufzustellen.

Wegen der günstigeren Windverhältnisse sind Windenergieanlagen regelmäßig auf einen Standort im bauplanungsrechtlichen Außenbereich angewiesen. „Um den Anteil erneuerbarer Energie an der Energieversorgung zu steigern und eine Beseitigung baurechtlicher Hemmnisse zu erreichen“, wurden Windenergieanlagen insoweit nach § 35 Abs. 1 Nr. 5 BauGB den privilegierten Vorhaben zugeordnet. Damit besteht für Windenergieanlagen ein Anspruch auf Genehmigung, wenn die Erschließung gesichert ist und öffentliche Belange nicht entgegenstehen. Um eine mögliche ungeordnete Bebauung des Außenbereichs zu vermeiden, können die Gemeinden im Rahmen der Flächennutzungsplanung allerdings die Errichtung von Windenergieanlagen durch entsprechende Darstellungen an geeigneten Stellen ermöglichen (Konzentrationszonen für Windenergienutzung) und damit zugleich an ungeeigneten Stellen im Außenbereich ausschließen. Erforderlich für eine solche Steuerung ist immer, dass die Gemeinde eine Untersuchung des gesamten Gemeindegebietes vornimmt und ein schlüssiges Planungskonzept vorlegt, mit dem sie die besondere Eignung der konkret ausgewiesenen Flächen darlegt.
Dieser Aufgabe sind die Stadt Vöhrenbach, die Stadt Furtwangen sowie die Gemeinde Gütenbach (als Mitglieder der VVG Furtwangen) mit einem gemeinsamen Konzept gemeindeübergreifend angegangen und haben das Büro HHP Hage Hoppenstedt und Partner aus Rottenburg hiermit beauftragt.

Für die Darstellung von Konzentrationszonen mit Ausschlusswirkung auf der übrigen Fläche des Verwaltungsgebietes (§ 35 Abs. 3 Satz 3 BauGB) wird gemäß § 5 Abs. 2b BauGB ein Teilflächennutzungsplan für die Stadt Vöhrenbach aufgestellt.


2. Der Gemeinderat der Stadt Vöhrenbach hat in seiner öffentlichen Sitzung am 19.12.2012 den Vorentwurf des sachlichen Teilflächennutzungsplans der Stadt Vöhrenbach zur Regelung der Nutzung der Windenergie gebilligt und den Beschluss zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gefasst.

In einem ersten Schritt wurden bisher die Grundlagen der Planung erarbeitet. Dabei wurden zunächst die Bereiche herausgestellt, in denen die Windhöffigkeit ausreichend für den Betrieb von Windenergieanlagen ist. Nicht alle diese Flächen eignen sich jedoch für die Windenergienutzung, da auch andere Raumnutzungen Anforderungen an den Raum stellen. Daher wurden auch die nach dem Windenergieerlass Baden-Württemberg zwingend zu berücksichtigende Anforderungen dargestellt, die dem Betrieb von Windenergieanlagen entgegenstehen. Im Wesentlichen sind dies rechtliche Festsetzungen, z.B. die Fläche eines Naturschutzgebietes, da dort bauliche Anlagen untersagt sind, oder Siedlungsabstände nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz. Für die Aspekte des Artenschutzes wurden Detailbetrachtungen wie die Auswertung der Informationen aus den Schutzgebieten vorgenommen. Schließlich wurden beide Untersuchungen zusammengeführt. Damit lagen die wesentlichen Aspekte für eine erste Annäherung an mögliche Standorte von Windenergieanlagen vor. Dargestellt wurden im Ergebnis alle Flächen der drei Gemeinden, die genügend Wind aufweisen und nicht durch „harte“ Kriterien (Tabuflächen) belegt sind.

Diese potentiellen Windnutzungsflächen wurden in einem zweiten Schritt nach einem einheitlichen Bewertungsraster bewertet und die Flächen vergleichend gegenübergestellt. Anhand dieser Bewertung wurden die Vertiefungen für Konzentrationszonen festgelegt.
Hierbei wurden Detailuntersuchungen vorgenommen, in denen weitere Restriktionen für die Windkraftnutzung berücksichtigt wurden. Auf Grundlage einer einheitlichen Bewertung, die sowohl die Windhöffigkeit als auch die relevanten Schutzgüter in den Suchräumen berücksichtigt, wurden alle potentiellen Windnutzungsgebiete in drei Eignungskategorien klassifiziert. Dies stellt eine nachvollziehbare Beurteilungsgrundlage dar. Während die Gebiete mit sehr hohen Konflikten und mangelnder Realisierungsmöglichkeiten zurückgestellt wurden, wurden die Gebiete Rappeneck Nord, Rappeneck Süd im Bereich der Gemarkung Langenbach sowie die Fläche Kohlwasen auf der Gemarkung Urach vertieft untersucht. Auf Grund der Konflikthöhe und mangelnden Realisierbarkeit des potentiellen Windnutzungsgebietes Kohlwasen wird dieses Gebiet im weiteren Planungsverlauf nicht weiter verfolgt. Der Vorentwurf des sachlichen Teilflächennutzungsplanes Windenergie der Stadt Vöhrenbach umfasst die beiden Gebiete Rappeneck Nord und Rappeneck Süd. Sie sollen im weiteren Verfahrensverlauf weiter untersucht (Artenschutzprüfungen, Visualisierung) und konkretisiert werden.

Nach § 3 Abs. 1 Satz 1 BauGB ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung eines Gebietes in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich zu unterrichten; ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben.

Der Vorentwurf des sachlichen Teilflächennutzungsplans Windkraft Vöhrenbach wurde einschließlich der Begründung in der Zeit vom 7. März 2013 bis Freitag 19. April 2013 im Rathaus Vöhrenbach öffentlich ausgelegt und konnte in dieser Zeit von jedermann eingesehen werden.

Download

Die Unterlagen können Sie hier herunterladen (PDF-Datei). Wegen der überwiegend großen Datenmengen ist eine längere Ladezeit möglich.

Öffentliche Auslegung Entwurf Sachlicher Teilflächennutzungsplan Windenergie (Bekanntmachungstext) [426 KB] Entwurf Teilflächennutzungsplanung Windenergie (Planunterlagen)